Lotte & Otello

Die beiden machen sich wirklich toll Lotte kommt seit ungefähr 3 Tagen zur Hand und lässt sich auch anfassen bzw. streicheln. Noch ist sie ein bisschen scheu aber es geht Berg auf mit ihr anfangs hatte sie sich ja garnicht anfassen lassen, geschweige denn ist zur Hand oder zu uns gekommen von allein.

Sie wachsen wirklich sehr schnell hier mal ein aktuelles Foto


Lg 
Jan u. Melia 


Sunny & Patch

Hallo, 
nun sind die beiden schon eine Woche bei uns...und entwickeln sich prächtig;)
Nach 2 Tagen wurden die Hunde nicht mehr angefaucht...kuscheln sogar schon;)

Anbei Mal ein paar Fotos;)


Hallo ihr Lieben,der Hilde geht es so richtig gut.


Kathi und Bella

Hallo,

ich habe Anfang April die beiden Katzenmädchen Kathi und Bella zu uns geholt. Während Bella sich inzwischen zu einer wahren Schmusebacke gemausert hat und auch schon raus darf, ist Kathi leider immer noch sehr zurückhaltend. Aber ich denke, das kriegen wir auch noch.

Viele Grüße aus Gilzum


Herkules

eigentlich wissen wir nicht, wie wir auf diesen Namen kamen…..möglicherweise durch die griechische Mythologie, immerhin war Herkules ein großer Kämpfer und so war unser Kater auch.

Mit einer Missbildung geboren und nach Amputation des für ihn nutzlosen Schwänzchens hat er trotzdem einen tollen Charakter entwickelt und wurde auch in liebevolle Hände vermittelt, wir berichteten darüber. Leider kam er nach einiger Zeit zurück in unsere Obhut, hatte sich aber schnell wieder eingewöhnt. Nach einer einzigen Anzeige in der „Schaufenster“ war das Interesse für Herkules erneut geweckt und dieser liebenswerte Kater hat wieder ein Zuhause gefunden. Es war „Liebe auf den ersten Blick“, Herkules hat die Herzen erobert und ihn erwartet ein erfülltes Katzenleben.

Mit diesem Happy End wünschen wir Ihnen frohe Ostern im Kreise IhrerFamilie und Freunden und bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.


Lenni und Emma

Lieber Tierschutz. Wir sind sehr glücklich dass wir Lenni zu uns genommen haben. Seit dem Emma an seiner Seite ist blüht er total auf. Seine Spondylose haben wir mittlerweile gut im Griff 😊

Liebe Grüße und eine besinnliche Vorweihnachtszeit.
Jörg und Kerstin mit Lenni und Emma


Grüße von Max und Thore aus ihrem neuen Zuhause

Nach 1,5 Wochen Eingewöhnungszeit haben mich die 2 Schnurrnasen gebeten, mal einen Gruß da zu lassen. Die beiden haben sich im neuen Zuhause gut eingelebt und toben, schlafen, und machen Blödsinn mittlerweile überall da, wo es ihnen gefällt. Typisch Katze. Sie schnurren abends beim Zubereiten des Abendbrots und Max streift auch gerne mal das Bein dabei. Thore brauchte anfangs ein paar Tage für sich, lässt sich aber sehr gerne von Max rumführen und schaut zu ihm auf. Ich bin mir sicher, dass sie sich bald auch mal streicheln lassen – da bitten die beiden mich noch um Geduld.

Ich möchte mich nochmal für die Vermittlung der beiden und die Bemühungen im Allgemeinen für Tiere bedanken!


Garfield & Snoopy

Die Adoption von Garfield und Snoopy vom 05. November 2021 war erfolgreich 😊

Da sich jedoch nach der Namensgebung von Snoopy herausstellte, dass Snoopy eine Katze und kein Kater ist, mussten neue Namen her.

Schon als ich am Sonntag zur Erstkontaktaufnahme in Immendorf war, habe ich festgestellt, dass Garfield es faustdick hinter den Ohren hat und er vor Selbstbewusstsein so strotzt.

Also haben wir die beiden kurzerhand in Pebbles & Bammbamm umgetauft und es hat sich auch bei uns zuhause bestätigt, dass der kleine Kater weiss, wie man sich anderen Katzen gegenüber verhält. Er ist sehr gut sozialisiert, respektvoll und anhänglich, weiss sofort, wann es wo Futter gibt, fordert es auch ein und versucht uns schon, mit seinem süssen Babymaunzen das Herz zu brechen.

Unser Püppchen, die schon seit neun Jahren bei uns wohnt, fand den kleinen Kater etwas suspekt und hat ihn auch erstmal angefaucht. Am zweiten Tag stand Bammbamm vor der drei Mal so großen und schweren Katze und hat zurückgefaucht. Seitdem darf er nun auch ins Wohnzimmer, ohne wieder von Püppchen -allein durch Blicke- rausgescheucht zu werden. Gestern Abend hat Püppchen ihm dann auch mit einem kurzen Knurren noch gezeigt, dass er nicht ihr Essen zu futtern hat und nun lässt der kleine Kater Pebbles (auf ihr Essen hatte ich höchstpersönlich aufgepasst) und Püppchen in Ruhe essen, auch wenn er schon lange fertig ist 😊

Pebbles ist da ganz anders und das ist auch gut so, schließlich ist jede Katze ein Unikat! Sie war auch schon bei meinen Besuchen sehr sehr zurückhaltend und schien der Ruhepol für Bammbamm zu sein.

Die wunderhübsche graue Katze hat sich drei Tage lang in der unteren Etage der Kratztonne versteckt und ist nur rausgekommen, wenn die unbekannten Menschen nicht in der Nähe waren und die große, dicke Katze auch nicht in Sichtweite. Tiefste Gangart und blitzschnell ins nächste Versteck. Es war quasi zwei Tage wie Ostern und man wundert sich schon, in welch kleine Lücken eine Katze verschwinden kann. Aber auch sie hat sich vom ersten Moment an streicheln lassen, hat geschnurrt und in ihrem sicheren Nest auch ihren Napf leergefressen. Leckerlis aus der Hand waren auch sehr beliebt. Seit gestern Abend traut sie sich schon auf die obere Etage der Kratztonne und betrachtet die Menschen ganz ohne Angst und heute Morgen wollte sie auch schon zum Fressen in die Küche kommen, hat es sicher aber im letzten Moment anders überlegt und so hat sie wieder in ihrer Kratztonne gespeist. Ich bin sehr zuversichtlich, dass bald alle drei Katzen gemeinsam in der Küche futtern werden und freue mich schon darauf, wenn auch Pebbles ihre Angst abgelegt hat!!!

Vielen Dank für die beiden süßen neuen Mitbewohner und weiterhin viele Erfolg beim Vermitteln der anderen kleinen Vierbeiner! Simba ist ein Traum, aber wäre leider in unserer Wohnung nicht glücklich. Ich hoffe, er findet bald liebevolle Menschen, die ihm genügend Freiraum bieten können!!!


Ernie + Bertie

Hallo,

Eure 2 Schützlinge sagen heute mal kurz Hallo und wollen Euch zeigen, dass sie sich nach einer ersten rebellischen Nacht bestens eingelebt haben.

Fido und Leo heißen nun Ernie + Bertie und die Namen passen total. Ernie (rot) ist so 8frech und schreit nach Futter, dass er schon nach so kurzer Zeit den Spitznamen "Tröte" hat!

Bertie (rot-weiß) ist gar nicht so scheu und so traurig, wie er guckt, ist er nicht. Er ist viel vernünftiger als die Tröte und hört schon auf seinen Namen! Wird er gerufen, "antwortet" er ohne Stimme. 2 ganz feine Kerlchen.

Es klappt alles viel besser und viel schneller als gedacht. Trotz jahrzehntelanger Katzenerfahrung hatten wir echt Schiss, dass sie so schüchtern sind und lange nicht vorkommen. Da wir aber Ruhe und Geduld haben, wurden wir so ganz rasch belohnt.

Seit unserer Katze Peggy, Hanne kennt sie noch, da sie in ihrer Obhut war, gab es zum Füttern ein Codewort! Es wurde laut "Essen" gerufen und Zack war die Katze da. Das Codewort wurde an Jamie, Jonny und Findi weitergegeben und innerhalb 1 Sekunde stand eine Katze in der Küche! Und Ihr glaubt es nicht, auch die 2 Mäuse kennen schon das Codewort. Läuft!

Wir sind sehr froh, dass wir die 2 Komiker haben, obwohl ich noch viel um meinen geliebten Findi weine. Aber genauso hätte es mein Findus gewollt...

Schön, dass Ihr dass Vertrauen in uns habt und wir die Beiden adoptieren durften.

Liebe Grüße 
Ernie + Bertie


Karmin

Seit Dezember 2020 ist sie auch draußen und hat sich wunderbar eingelebt.


Hallo, ich heiße Igor!

Igor hat seinen „Probetag“ gut in der neuen Familie verbracht. Er hat sich dort sehr wohl gefühlt und auch die beiden Damen (Mutter und Tochter) haben sich rührend um ihn gekümmert. Als ich ihn abholte, war er wirklich entspannt!

Nach einer "Nacht der Entscheidung" haben wir dann am Montag die Zusage erhalten, dass Igor in sein neues Heim kommen darf.

Dieses ist dann auch am vergangenen Sonntag passiert. Igor ist „mit Sack und Pack“ umgezogen. Der Abschied war nicht einfach, aber Igor ist mir tatsächlich nicht einmal mehr bis zur Gartentür gefolgt - als wüsste er, der Abschied sei nun endgültig.

Vielen Dank.


Hallo mein Name ist Greta!

Ich bin 2 ½ Jahre jung. Vor einem Jahr zog ich bei einer Familie mit 3 Kindern ein. Die Familie sah mich im Tierschutzbund Immendorf und es war Liebe auf den ersten Blick. Schließlich nahmen sie mich mit und gaben mir ein Zuhause voller Liebe und Geborgenheit. Anfangs war ich verstört und ängstlich, aber Jason der älteste der Kinder, versuchte immer wieder mit mir zu spielen. Es war viel Geduld und Zuwendung nötig, aber nun haben mich alle in ihr Herz geschlossen, und ich sie ebenfalls. Jetzt fühle ich mich pudelwohl.

Greta


Liebes Tierschutz-Team Immendorf,

seit nun schon fast einem Jahr haben die beiden Samtpfoten Feli und Paulchen ein neues Zuhause bei uns gefunden. Sie gehörten zu den wild und ohne Bezug zu Menschen aufgewachsenen Katzen, die vom Gelände einer Zuckerfabrik gerettet wurden.
"Kummerkater Felix - die Traurigkeit selbst" stand in der vom Tierschutzhof verfassten Charakterisierung und auch wir haben bei unseren Besuchen in Ihrem Haus nur einen in tiefsten Winkeln versteckten zitternden roten Rücken gesehen. Als "kastrierter Kater" war Felix dem Tierschutzhof übergeben worden, doch wie sich später herausstellte war er weder ein Kater noch kastriert. So wurde aus Felix eine Feli und sie zog zusammen mit ihrem vertrauten Tröster und Beschützer Paulchen bei uns ein.
In den ersten Wochen schienen es Phantomkatzen zu sein, sie waren weder zu sehen noch zu hören. Irgendwann riskierten sie erst ein Ohr, dann ein Auge aus den Tiefen ihrer Kuschelhöhlen und inzwischen sind sie mit viel Geduld und Gelassenheit uns gegenüber ganz entspannt, verstecken sich gar nicht mehr, bleiben friedlich in unserer Nähe und ergreifen nicht mehr die Flucht. Gnädig werden nun auch Leckerlies entgegengenommen, ohne dass wir dabei von Feli angefaucht werden, die inzwischen auch die ausstehende Kastration problemlos überstanden hat.
Wenn es abends dunkel ist, reicht der Mut sogar für Bällchenspiele mit uns zusammen, nur anfassen lassen möchten sich beide bisher noch nicht, aber wir haben Geduld und drängen sie nicht. Anbei schicken wir noch ein paar Fotos von den beiden Unzertrennlichen.

Viele herzliche Grüße an die engagierten Tierschützer in Salzgitter!


Hallo liebe Freunde aus Immendorf,

viele Grüße senden Kimba und Leo aus Cramme. Wir können jetzt auch raus gehen ... Leo ist alt genug und findet sich hier auch gut zurecht. Beim Schnee letztens hat es voll viel Spaß gemacht ... war aber auch ziemlich kalt und wir haben öfter Pausen drinnen gemacht. Bei dem schönen Wetter waren wir am Wochenende fast den ganzen Tag draußen, und in der Woche hat uns Stefan abends raus gelassen, damit wir noch etwas herumtollen können. Das Feld hinter dem Haus ist total spannend für uns ... und Leo trägt noch einen Tracker, damit die Menschen wissen, wo wir sind.

Viele Grüße von Kimba und Leo


Ein frohes neues Jahr wünschen Tiffy und Familie Rodemann


Hallo liebe Tierschützer,

wir haben im Oktober die kleine Ylvi (bei Euch hieß sie noch Lina) und ihren Bruder Bruno zu uns geholt. Es ist so toll, wie sich diese beiden Goldstücke entwickelt haben. Bereits eine Stunde nach Ankunft zuhause wurde kräftig getobt und geschmust. Sie sind total gut angekommen und zwingen uns täglich zur Frage: Was haben wir bloß ohne diese 2 Süßen gemacht? Sie bereichern unser Leben ungemein.
Hier ein paar Bilder der Schätzchen

Liebe Grüße aus Hornburg und bleiben Sie gesund!
Andrea Hain


Beide zusammen Rübe und Fauchi (Pupsi)

Lieber Tierschutzverein,

die beiden haben sich gut angefreundet. Nochmal ein paar Eindrücke...

Liebe Grüße
Ronja Zilian und Meta Gerdes


Balu

 

Hallo Ihr Lieben,

unser Balu ist der absolute Chaot, aber super.
Er ist in den Rüpelphase, klaut alles was nicht niet und nagelfest ist und kotzt morgens auch mal 2 Strümpfe die er geklaut hat aus.
Wir lieben ihn und kommen demnächst mal bei Euch vorbei.

Lg
Thomas und Renate


Liebes Tierschutz-Team,

hier die ersten Bilder von der kleinen Maus. Sie ist dabei sich an uns zu gewöhnen. Erst war sie einbischen eingeschüchtert und jetzt hat ihren Lieblingsplatz schon gefunden oben auf dem Schrank. Aber sobald jemand kommt oder so kommt sie fröhlich herunter gesprungen.

Mit freundlichen Grüßen
Ronja Zilian und Meta Gerdes


Marie

Hallo,
wir haben im April 2018 die schüchterne Marie (jetzt heißt sie Elfi), bei uns aufnehmen dürfen.. Sie hat sich zu einer ganz fröhlichen und aufgeschlossen Hündin entwickelt und wir freuen uns jeden Tag auf ein neues Abenteuer mit ihr!!!

Viele liebe Grüße von Familie Hillegeist


Etwas zum Nachdenken…...

ein Mädchen war in den Ferien zu Besuch bei der Großmutter in Immendorf . Bei einem Spaziergang wurde unser Tierschutzhof mit den dort lebenden Hunden gesehen. Das Mädchen entschied sich, mit unseren Hunden spazieren zu gehen. Jeden Tag kam sie nachmittags zu uns und ging mit den Hunden Gassi. Sie waren ihr so wichtig, dass sie ihr Taschengeld für die heiß geliebten Leckerlis ausgab. Als es hieß, Abschied zu nehmen gab uns das Mädchen vom letzten Taschengeld noch zusätzlich eine Spende.

Eine ganz große Geste und wir hoffen, dass dieses Mädchen unser Dankeschön liest oder von der Großmutter erfährt, wie gern wir darüber erzählen.


Balu ist gut angekommen

Balu hat die Autofahrt gut überstanden und ist schlagkaputt und pennt erstmal. 

Auch der Sonntag war super, 1,5 Std. Spaziergang mit Pause in der Mitte, umdekoriert wurde bei uns auch.


Timmy

Kater Timmy hat ein neues liebevolles Zuhause bekommen und kann sich jetzt ohne leidige Artgenossen austoben.


Lotta hat sich gut eingelebt

Hallo liebe Tierschützer aus Immendorf,

vor 10 Monaten , genauer im August , haben wir Lotta zu uns genommen und
vor lauter Stress und immer neueren Problemen ganz vergessen ein paar
Fotos zu schicken. Das wollte ich jetzt nachholen.

Viele Grüße und vielleicht bis bald


Katze Kitti-Luci

Hallo Allerseits,

am 27. November 2019 haben wir vom Tierschutzhof Salzgitter die Katze Kitti oder Luci mitgenommen. Laut dem Rumänischen Heimtierpass heißt er allerdings Nicky und ist ein Kater. Die ersten vier Wochen war er noch sehr scheu und hat sich nur versteckt, nachts aber das hingestellte Futter vertilgt. Zu Weihnachten traute er sich langsam aus seinem Versteck heraus, um Leckereien abzugreifen. Inzwischen ist er zutraulich geworden, liegt neben uns auf dem Sofa und lässt sich streicheln. Es geht ihm also gut. (siehe beigefügte Fotos).

Viele Grüße

Für einen Eintrag ins Gästebuch senden Sie uns bitte eine E-Mail an info(at)tierschutz-lk-wolfenbuettel.de