Zum Hauptinhalt springen

Wir suchen ein Zuhause

Lieber Besucher,
bitte verhelfen Sie unseren Schützlingen zu einem neuen Heim, in dem sie sich wohlfühlen können.

Notfall Toni

Besitzer mußte leider ins Pflegeheim

Mischling , kastriert , gechipt , ca 40 cm hoch , 8,5 Jahre alt

Toni ist ein liebenswerter , ruhiger Gefährte , der nach kurzer Eingewöhnungszeit seinen Menschen Dankbarkeit und Treue zeigt .

Toni lebt seit einigen Tagen mit zwei Hündinnen und zwei Katzen in einer Pflegefamilie .

Das Zusammenleben gestaltet sich als unproblematisch .

Aufgrund eines früheren , aber komplett verheilten Bruch am linken Hinterlauf , kann Toni nur in ein ebenerdiges Zuhause vermittelt werden .

Ein gesichertes Grundstück wäre wünschenswert .

Toni kam nach telefonischer Absprache ( 05337 / 925747 ) gern auf seiner Pflegestelle besucht werden .


Fenja

Ich heiße Fenja und bin 2 Jahre jung und schon seit einiger Zeit auf Suche nach Menschen die mir ein Zuhause geben möchten.Ich mag die Menschen bin am Anfang etwas vorsichtig aber dann bin ich allem aufgeschlossen auch mit Artgenossen verstehe ich mich gut.Wer mich kennenlernen möchte macht gern einen Besuchstermin aus. Ich lebe z.Z. bei Lehrte. Tel.0172/5429126 auch Whatsapp.


Belinda

Glückskatze Belinda möchte gern in einem neuen Zuhause ihren Menschen verwöhnen. Das Wohnungsmädchen ist im Juni 2017 geboren und noch recht zurückhaltend. Für sie wird ein Tierfreund mit viel Geduld und Liebe gesucht. Mit Verständnis und Gelassenheit wird er ihr Herz erobern. 


Gitta

Katzenmädchen Gitta lebte mit 10 weiteren Artgenossen zusammen. Das Herrchen verstarb und das Schicksal war besiegelt. Da die 4-jährige Gitta noch etwas schüchtern und zurückhaltend ist, könnte die Eingewöhnungszeit etwas länger dauern. Sie sucht einen lieben Menschen mit Geduld, der ihr die Zeit gibt, vertrauen zu gewinnen. Sie würde sie sich über einen Spielkameraden freuen.

Sie ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Katzenaids und Leukose negativ getestet.

Tel. 05337 9480188 oder 0151 23208209

 

 


Notfall Garfield

Das Herrchen des ca. 10 jährigen Katers ist plötzlich verstorben.

Der ruhige, absolut verschmuste Kater ist gegen Katzenseuche/ Schnupfen und Tollwut geimpft. Gechippt, kastriert und auf Katzenaids und Leukose negativ getestet.

Nach der Eingewöhnungszeit würde er gerne mit einem Artgenossen seine neue Gegend erkunden.

Tel. 05337/9480188  mobil 0151/23208209


Das neue Jahr ist auch auf unserem Tierschutzhof angekommen.

Leise klopfte es an der Tür…..kein Bellen, kein Miauen…..alles ist still.

Das ändert sich aber in absehbarer Zeit. Die Vorarbeiten zur Renovierung sind erledigt und nun können demnächst fachgerecht die weiteren Arbeiten in der Dienstwohnung beginnen. Wir sind schon das Ergebnis gespannt.

Anfragen nach Schützlingen mussten wir durch diese Umstände bisher leider absagen, hoffen aber, dass trotzdem viele vierbeinigen Begleiter ihr Zuhause gefunden haben.

Momentan unterstützen wir mit unseren Möglichkeiten andere Tierschützer, in der Hoffnung, dadurch auch zur Vermittlung dieser Tiere beizutragen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, bleiben Sie gesund und bitte haben Sie noch etwas Geduld mit uns.

Wir haben bereits ein Zuhause gefunden

Viele Tiere, die bei uns Unterschlupf gefunden haben, haben in den vergangenen Jahren ein neues, schönes Zuhause gefunden. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.


Futter to go oder ein gedeckter Tisch?

Welch eine Freude, unsere Freigänger bekommen ein Zuhause. Ein Tierfreund aus Kissenbrück hat die Möglichkeit, den jungen Wilden ein Heim zu geben. Momentan wird das Quartier gebaut und wenn es fertig ist, können unsere freiheitsliebenden Samtpfoten zukünftig dort ihr Leben genießen. Nach Katzenlust können sie im Warmen übernachten, draußen auf Futtersuche gehen und wenn der Appetit mal etwas anderes möchte – bitteschön, ein köstliches Mahl steht bereit.


Angekommen

ich heiße Emma und bin eine junge Katzendame. Als ich hierher kam Ich fühlte mich fremd, war ängstlich und misstrauisch - ich wusste nicht was mit mir passieren würde. Nach einiger Zeit stellte ich fest, hier gab es Futter und Wasser und warm war es auch. Ein Mensch kam jeden Tag in das Zimmer und versuchte, mich mit Leckereien zu locken. Nun ja, irgendwann war die Neugier doch so groß, dass ich mich traute…..es roch so gut.

Immer wieder kamen Menschen, die mich und uns anschauten und wieder gingen. Und dann kamen 

Menschen, die ganz besonders mich anschauten. Diese Menschen haben mich mit in ihr Heim genommen und geben mir nun Zeit mich hier umzuschauen, zu schnuppern und zu erkunden. Sie verwöhnen mich mit Zuneigung und viel Geduld. Ich fühle mich wohl und werde sie wohl „meine Menschen“ nennen, wir haben uns gefunden.